Fiktiver Produktwert


In unserem Leben haben die nicht materiellen Werte, mehr an Bedeutung dazu gewonnen als die materiellen tatsächlichen Gebrauchswerte. Mit nicht materiellen Gebrauchswerten meinen wir, dass den Produkten ein symbolischer, ästhetischer, oder sozialer Wert hinzugefügt wurde, der sich nicht berechnen lässt, wie Mode, Trend, Image, Marke, Know-How, usw. ähnlich einem Kunstwerk, dessen Wert auch von unvergleichlichen Eigenschaften abhängt. Dieser dadurch erzielte Mehrwert bei Produkten lässt sich nicht durch Mehrarbeit erzielen. Er wird nur auf geistiger Ebene geschaffen und dieser geistige Mehrwert kann bei weitem den tatsächlichen Warenwert übersteigen, denn er ist frei von jeglicher Wertbestimmung.

Wir alle,  kaufen Glauben, so wie Christen, die daran glaubten sich in den Himmel einkaufen zu können. Unser Glauben, hat sich hin zum geistigen Warenwert verschoben. Die modernen Prediger von heute sind die Marketing Experten, sie wissen was ihre Schäfchen hören wollen. Produkte untermauert mit Garantien, Statistiken, Expertenmeinungen, Kontrollmechanismen, Promiempfehlungen, Sicherheitszertifikaten Prüfungsverfahren, Reinheitsgeboten, und Gesundheitstipps sollen unseren Glauben untermauern, und aus uns brave abhängige Gläubige machen. Dabei sollen wir gar nicht erst auf die Idee kommen, sie irgendwie in Frage zu stellen.

Wir sind geistig so in der Höhe dass wir alles kaufen!

  • kaufen indirekt Werbung die wir sowieso wegschalten oder in Papierform sofort Entsorgen,
  • kaufen Verpackung die nur zum wegwerfen  ist,
  • kaufen indirekt Ausschussware und Überproduktion,
  • kaufen Waren (Luxusgüter) die 90% ihres da seins nutzlos sind,
  • fördern eine Warenproduktion die bei uns nicht erlaubt ist, in anderen Ländern,
  • produzieren Müll der nicht entsorgt werden kann, usw.  
Wir sind so tief gläubig, das wir sofort in Panik geraten würden, wenn uns wer das innlose Kaufen verbieten würde.
Was würden wir, mit den Milliarden tun die uns erspart blieben, wenn wir hiermit aufhören würden?